image1 image2 image3 image3

Elektromyographie (EMG)

Die Elektromyographie liefert Aussagen zur Lokalisation, Spezifität und Dynamik einer Muskel- oder Nervenerkrankung.

Muskelerkrankungen

  • Myositis
  • metabolische Myopathien z.B. mitochondriale Erkrankungen

Neurodegenerative Systemerkrankungen (z.B. ALS)

Chronische oder akut neurogene Schädigungsprozesse

  • Polyneuropathien
  • Radikulopathien
  • Mononeuropathien
  • Plexopathien

Bei der Elektromyographie handelt es sich um eine sog. Nadel-Elektromyographie. Hierbei wird mit einer sterilen, sehr dünnen Nadel in einen oder mehrere Muskeln gestochen, woraus sich Hinweise ergeben, ob es sich z.B. um einen frischen sog. "Wurzelschaden" bei einem Bandscheibenvorfall, chronisch neurogene Veränderungen wie bei bestimmten Formen der Polyneuropathie oder auch myopathische Veränderungen wie bei bestimmten Muskelerkrankungen handelt.

EMG

2017  Grünewald   globbers joomla templates